Thailändisches Essen eignet sich hervorragend für eine Kolhenhydrate reduzierte Ernährung. Viel Fisch, Geflügel und Gemüse. Diesen Salat kann man prima variieren, so dass nicht so schnell Langeweile aufkommt.

Zutaten

ca. 2 Portionen

2 Karotten
1 Bund Frühlingszwiebeln
1 grüne Mango oder Papaya 1
4-6 kleine Tomaten
Erdnüsse oder Cashew Kerne

Für das Dressing:
5 TL Fischsauce
15 TL Limettensaft
ein paar Erdnüsse
2 TL getrocknete Shrimps (gibts im Asia-Supermarkt)
1-4 Chilis (nach Geschmack)
Salz, Pfeffer

Koriander

Die Karotten fein stiften. Das geht am besten mit einem Julienne-Messer. Die Frühlingszwiebeln in dünne Ringe schneiden. Die Mango oder Papaya schälen und dann mit dem Sparschäler in dünne Streifen schneiden. Die Tomaten halbieren. Den Koriander hacken. Alles gut vermischen.

Für das Dressing alles Zutaten in einem Mörser oder Küchenmixer zerkleinern und über den Salat geben. Mit dem Koriander dekorieren.

Varianten

  1. Mit Hühnchenfleisch
  2. Mit Rindfleisch
  3. Mit Sellerie
  4. Mit warmem Fischfilet

  1. Grüne Mangos oder Papayas sind ganz normale unreife Früchte. Sie sind deutlich fester und haben einen eher säuerlichen Geschmack. Sie weden auch als Gemüse-Mangos oder Gemüse-Papaya bezeichnet.